Prüfung von Sicherheitsgeschirr und dessen Ablegereife

Auffanggurte und Verbindungsmittel
(hier kurz Sicherheitsgeschirr) sind prüfpflichtig. Neben der normalen Sichtprüfung des Benutzers vor Gebrauch muss mindestens jährlich eine Prüfung durch eine befähigte Person erfolgen. Eine entsprechende befähigte Person (früher Sachkundiger) muss hierzu ausgebildet werden. Der Umfang dieser Ausbildung wird von der BGG 906 (Grundsätze für Auswahl, Ausbildung und Befähigungsnachweis von Sachkundigen für persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz) vorgegeben. In der Regel dauert die Schulung 2 Tage, es wird praktisch und theoretisch geschult, der Befähigungsnachweis wird nach erfolgreicher Prüfung ausgestellt.

Auszug aus der BGR 198
Prüfung
Der Unternehmer hat persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz entsprechend den Einsatzbedingungen und den betrieblichen Verhältnissen nach Bedarf, mindestens jedoch alle 12 Monate, auf ihren einwandfreien Zustand durch einen Sachkundigen prüfen zu lassen.
Dies gilt für Auffanggurte ebenso wie für alle Verbindungsmittel und alle Geräte die für die Sicherung von Personen gegen Absturz eingesetzt werden. Bei der jährlichen Prüfung ist es unbedeutend, ob die Auffanggurte und Verbindungsmittel im Gebrauch waren oder nur bereitgehalten werden.
Wir als Sachkundige überprüfen Ihre Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz.

Gerne erstellen wir Ihnen ein Angebot.

Die erste Prüffrist orientiert sich nach dem Herstellungsjahr. D.h.: Wurde ein Sicherheitsgeschirr 2008 angeschafft, aber erst 2010 in Benutzung genommen, muss dieses vorher erst geprüft werden (auch wenn es noch originalverpackt ist)! Jede Prüfung muss dokumentiert werden, d.h. es muss ein Prüfbuch geführt werden, welches der Hersteller, wie z.B. Artex mitliefert.

Für Auffanggurte und Verbindungsmittel gibt es Vorgaben zur Ablegereife / Benutzungsdauer. Die BGR 198 spricht hier von einer Benutzungsdauer
- für Auffanggurte von 6 bis 8 Jahren
- für Verbindungsmittel (Seil/Bänder) von 4 bis 6 Jahren
Hier müssen die Herstellerangaben beachtet werden! Einige Hersteller geben z.T. weitaus kürzere Ableegereifen vor! Das Datum für die Ablegereife wird vom Herstellungstermin an berechnet. D.h. ein Auffanggurt aus dem Jahr 2008 muss spätestens 2016 aus dem Verkehr gezogen werden, selbst wenn er erst 2010 erstmalig in Betrieb genommen wurde!

    Stand der Technik Regeln der Technik:

  • BGR 198: Einsatz von persönlicher Schutzausrüstung gegen Absturz
  • BGG 906:Grundsätze für Auswahl, Ausbildung und Befähigungsnachweis von Sachkundigen für persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz
  • Falldämpfer nach DIN EN 355
  • Auffanggurt nach DIN EN 361
  • Verbindungsmittel nach DIN EN 354